• Blind
  • Blind
  • Blind
  • Blind



 

Faszientraining Flow

ENERGY DANCE® schwingt die Faszien in Form!

Von Zeit zu Zeit führen neue wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur zu einem Update bisheriger Sichtweisen, sondern bewirken eine komplette Überarbeitung traditioneller Auffassungen und ein Umdenken. So geschieht es gegenwärtig im Bereich des Gesundheitstrainings durch die neuesten Forschungen, welche die Bedeutung des Bindegewebes und die Funktion des netzartigen Fasziensystems in unserem Körper in den Fokus rücken.

Wurde dieses netzartige Fasergewebe bisher eher als ‚Verpackungsmaterial’ gesehen und damit in seiner wirklichen Bedeutung absolut unterschätzt zeigt sich nun, dass es sich hierbei um ein enorm vielseitiges System handelt, dass ebenso bedeutsam für den gesamten Organismus ist, wie z.B. das Herz-Kreislauf - und das Nervensystem.

Wenn Dich weitere Infos über Faszien interessieren, dann folge dem Link hier: Was sind Faszien?

Faszinierendes Faszientraining
Was Müller/Schleipp, die Faszien-Experten Deutschlands in ihrem - nachfolgend in Ausschnitten zitiertem Artikel von 2012 (-Faszientraining-) - als Kriterien eines wirkungsvollen Faszientraining postulieren, klingt wie die treffliche Beschreibung der ENERGY DANCE® Bewegungsabläufe und -Qualitäten.

"Für den Aufbau eines sowohl elastisch-geschmeidigen, als auch reißfest-widerstandsfähigen Faszienkörpers gilt es nun, die aktuellen Erkenntnisse und Besonderheiten der Faszien in ein geeignetes Trainingsprogramm zu übersetzen." Dabei unterscheiden sie zwischen körpertherapeutischen Maßnahmen wie Rolfing oder Faszienmassage mit einer Rolle als Hilfsgerät, um bereits entstandene Verklebungen wieder zu lösen und präventiven Programmen, die durch möglichst vielseitige Bewegungen bestimmter Qualität auf dynamische Art dem Fasziennetzwerk Trainingsimpulse geben. Die Rede ist von Bewegungsabläufen, die „fließend und geschmeidig“ sein sollen, sowie „elastisch federnd“, auch „multidirektionale Dehnwinkel“ durchlaufen „wie etwa seitliche, diagonale oder spiralförmige Verdrehungen". Nur so werden unterschiedliche Bereiche, lokale und globale Vernetzungen der Faszien-Membrane stimuliert. Weiter stellen die Autoren fest, dass Faszien optimal durch solche Bewegungen trainiert werden, die gekennzeichnet sind durch „sanftes elastisches Wippen“, oder die „mit einer leichten Vordehnung in die Gegenrichtung beginnen“. Es soll „eine fließende Eigendynamik entstehen, die sich mühelos-leicht und schwungvoll anfühlt“ ... „Richtungswechsel werden möglichst frühzeitig und weich abgebremst“ ... „jegliche ruckartige Unterbrechungen des Bewegungsflusses sind zu vermeiden“ und die Bewegungen sollen „nicht schnell und ruckartig, sondern weich und elastisch-schwingend sein.“
All das sind integrale Bestandteile der Dynamic Flow Methode und der fließenden Bewegungsabläufe des ENERGY DANCE® -Trainings. Mehr noch: Auch die für ein optimales Faszientraining geforderte Körperwahrnehmung und das Körperspüren gehört mit zur durchgängigen Qualität einer 
ENERGY DANCE® Stunde. Und auch das Bewegungserleben erfährt eine Bestätigung durch die wissenschaftlichen Ergebnisse der Faszienforschung: Die Wahrnehmungskapazität soll gefördert und erweitert werden und „statt mechanischer Einfalt und eintönigen Wiederholungen ist dabei Erlebnisvielfalt gefragt.“

Es gibt kaum eine ähnliche Vielfalt an Bewegungsabläufen und unterschiedlichen Erlebnisqualitäten innerhalb einer Stunde wie bei ENERGY DANCE®. Dies geschieht „über Wechsel in Geschwindigkeit und Impact, da reichen die Bewegungsqualitäten von dynamisch-sprunghaft-schnell bis hin zu langsam vibrierend und fein fließend.“ ENERGY DANCE® ist unter diesen Gesichtspunkten das ideale Faszientraining.

Zum Thema Faszien ist auch ein interessanter Artikel in der Zeitschrift für Gesundheit und Bewegung, GymNess vom BGB Schweiz erschienen. Den vollständigen Artikel findest Du hier als Download.

(Alle Zitate sind aus dem Artikel: „Faszientraining“ von Müller/Schleip. Dr.Robert Schleip ist Direktor des Fascial Research Projekt der Universität Ulm und Forschungsdirektor der European Rolfing Association.)

Wenn Dich weitere Infos über Faszien interessieren, dann folge dem Link hier: Was sind Faszien? oder informiere Dich über die ENERGY DANCE® Methode



 

Faszientraining Flow

ENERGY DANCE® schwingt die Faszien in Form!

Von Zeit zu Zeit führen neue wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur zu einem Update bisheriger Sichtweisen, sondern bewirken eine komplette Überarbeitung traditioneller Auffassungen und ein Umdenken. So geschieht es gegenwärtig im Bereich des Gesundheitstrainings durch die neuesten Forschungen, welche die Bedeutung des Bindegewebes und die Funktion des netzartigen Fasziensystems in unserem Körper in den Fokus rücken.

Wurde dieses netzartige Fasergewebe bisher eher als ‚Verpackungsmaterial’ gesehen und damit in seiner wirklichen Bedeutung absolut unterschätzt zeigt sich nun, dass es sich hierbei um ein enorm vielseitiges System handelt, dass ebenso bedeutsam für den gesamten Organismus ist, wie z.B. das Herz-Kreislauf - und das Nervensystem.

Wenn Dich weitere Infos über Faszien interessieren, dann folge dem Link hier: Was sind Faszien?

Faszinierendes Faszientraining
Was Müller/Schleipp, die Faszien-Experten Deutschlands in ihrem - nachfolgend in Ausschnitten zitiertem Artikel von 2012 (-Faszientraining-) - als Kriterien eines wirkungsvollen Faszientraining postulieren, klingt wie die treffliche Beschreibung der ENERGY DANCE® Bewegungsabläufe und -Qualitäten.

"Für den Aufbau eines sowohl elastisch-geschmeidigen, als auch reißfest-widerstandsfähigen Faszienkörpers gilt es nun, die aktuellen Erkenntnisse und Besonderheiten der Faszien in ein geeignetes Trainingsprogramm zu übersetzen." Dabei unterscheiden sie zwischen körpertherapeutischen Maßnahmen wie Rolfing oder Faszienmassage mit einer Rolle als Hilfsgerät, um bereits entstandene Verklebungen wieder zu lösen und präventiven Programmen, die durch möglichst vielseitige Bewegungen bestimmter Qualität auf dynamische Art dem Fasziennetzwerk Trainingsimpulse geben. Die Rede ist von Bewegungsabläufen, die „fließend und geschmeidig“ sein sollen, sowie „elastisch federnd“, auch „multidirektionale Dehnwinkel“ durchlaufen „wie etwa seitliche, diagonale oder spiralförmige Verdrehungen". Nur so werden unterschiedliche Bereiche, lokale und globale Vernetzungen der Faszien-Membrane stimuliert. Weiter stellen die Autoren fest, dass Faszien optimal durch solche Bewegungen trainiert werden, die gekennzeichnet sind durch „sanftes elastisches Wippen“, oder die „mit einer leichten Vordehnung in die Gegenrichtung beginnen“. Es soll „eine fließende Eigendynamik entstehen, die sich mühelos-leicht und schwungvoll anfühlt“ ... „Richtungswechsel werden möglichst frühzeitig und weich abgebremst“ ... „jegliche ruckartige Unterbrechungen des Bewegungsflusses sind zu vermeiden“ und die Bewegungen sollen „nicht schnell und ruckartig, sondern weich und elastisch-schwingend sein.“
All das sind integrale Bestandteile der Dynamic Flow Methode und der fließenden Bewegungsabläufe des ENERGY DANCE® -Trainings. Mehr noch: Auch die für ein optimales Faszientraining geforderte Körperwahrnehmung und das Körperspüren gehört mit zur durchgängigen Qualität einer 
ENERGY DANCE® Stunde. Und auch das Bewegungserleben erfährt eine Bestätigung durch die wissenschaftlichen Ergebnisse der Faszienforschung: Die Wahrnehmungskapazität soll gefördert und erweitert werden und „statt mechanischer Einfalt und eintönigen Wiederholungen ist dabei Erlebnisvielfalt gefragt.“

Es gibt kaum eine ähnliche Vielfalt an Bewegungsabläufen und unterschiedlichen Erlebnisqualitäten innerhalb einer Stunde wie bei ENERGY DANCE®. Dies geschieht „über Wechsel in Geschwindigkeit und Impact, da reichen die Bewegungsqualitäten von dynamisch-sprunghaft-schnell bis hin zu langsam vibrierend und fein fließend.“ ENERGY DANCE® ist unter diesen Gesichtspunkten das ideale Faszientraining.

Zum Thema Faszien ist auch ein interessanter Artikel in der Zeitschrift für Gesundheit und Bewegung, GymNess vom BGB Schweiz erschienen. Den vollständigen Artikel findest Du hier als Download.

(Alle Zitate sind aus dem Artikel: „Faszientraining“ von Müller/Schleip. Dr.Robert Schleip ist Direktor des Fascial Research Projekt der Universität Ulm und Forschungsdirektor der European Rolfing Association.)

Wenn Dich weitere Infos über Faszien interessieren, dann folge dem Link hier: Was sind Faszien? oder informiere Dich über die ENERGY DANCE® Methode