• Blind
  • Blind
  • Blind
  • Blind
 

Was sind Faszien?

Faszien sind alle faserigen und kollagenhaltigen Bindegewebsstrukturen wie z.B. Sehnen, Bänder und Kapseln. Aus Faszien besteht auch ein komplexes Netzwerk, das dreidimensional den ganzen Körper durchzieht. Fasziengewebe umhüllt alle Organe, Muskeln, Sehnen, Knochen und neuronale Strukturen. Je nach Aufgabe sind die Faszien elastisch, straff oder beides zugleich, auch Dichte und Stärke sind variabel. Sie können sich bei Belastungen den erforderlichen Gegebenheiten anpassen. Dieses Netzwerk ist in der Lage Energie, Materie (z.B. Abfallprodukte) und Informationen zu transportieren und es ist das alles mit allem verbindende Gewebe des Körpers, das ihn zusammenhält, strukturiert, vor Verletzungen schützt und maßgeblich seine Gesundheit beeinflusst. 

Wunderwelt der Faszien
Wissenschaftlich neu ist die Erkenntnis, dass die Faszien Bewegungsenergie speichern und abgeben können. Die bisherige Vorstellung, dass alle Bewegung und Kraft vom Muskel ausgehe, wird einem neuen faszialen Bewegungskonzept Platz machen müssen. Auch die bisher vorherrschende Betrachtungsweise einzelner Muskeln, die durch Annäherung von Ansatz und Ursprung den menschlichen Körper bewegen, erscheint angesichts der Funktion des Fasziennetzwerkes für das Zustandekommen der komplexen menschlichen Motorik überholt. Die Aktivität eines einzelnen Muskels zieht sich über die faszialen Verbindungen durch den ganzen Körper. Moshe Feldenkrais fand schon heraus, dass jede kleinste Bewegung eines Körperteils immer auch eine Bewegung des ganzen Körpers ist. Mit den neuen Untersuchungen und darauf folgenden Neubestimmung des Fasziensystems wird die wissenschaftliche Erklärung für diese Aussage geliefert. Eine ebenfalls neue Erkenntnis ist, dass die Faszien im Vergleich zu den Muskeln ein Vielfaches mehr an Rezeptoren aufweisen, die für die Wahrnehmung der körperlichen Bewegung zuständig sind. Auch kann ein intaktes, d.h. hochelastisches, geschmeidiges und belastbares Fasziennetzwerk Heilung beschleunigen.

Faszien wollen trainiert werden
Genau wie Muskeln benötigen auch Faszien Bewegung, um funktionsfähig zu bleiben. Das fasziale Gewebe braucht innere und äußere mechanische Bewegungsreize, um sich zu ernähren und um eine optimale Elastizität sowie eine gute Gleitfähigkeit zu gewährleisten. Insbesondere Bewegungsmangel, einseitige Belastungen und Schonhaltungen beschleunigen eine Art Verfilzungsprozess der Faszien. Mit zunehmendem Alter ohne ausreichend vielfältige Bewegungsreize verlieren die Faszien ihre Elastizität und verkleben miteinander, was Schmerzen bewirkt und mit einem Verlust an Beweglichkeit einhergeht. Ein Teufelskreis beginnt.

 

Zitat Hanna Benz:

„Aus meiner beruflichen Erfahrung als Physiotherapeutin weiß ich nur allzu gut, was Stress, Bewegungsmangel und Leistungsdruck meiner Patienten für üble Auswirkungen auf die


Faszien haben. Aus meiner Erfahrung sind neunzig Prozent aller Schmerzen faszialer Herkunft!

ENERGY DANCE®
ist das ideale Faszientraining!

Hanna Benz ist Physiotherapeutin und ENERGY DANCE® Trainerin

 

Was sind Faszien?

Faszien sind alle faserigen und kollagenhaltigen Bindegewebsstrukturen wie z.B. Sehnen, Bänder und Kapseln. Aus Faszien besteht auch ein komplexes Netzwerk, das dreidimensional den ganzen Körper durchzieht. Fasziengewebe umhüllt alle Organe, Muskeln, Sehnen, Knochen und neuronale Strukturen. Je nach Aufgabe sind die Faszien elastisch, straff oder beides zugleich, auch Dichte und Stärke sind variabel. Sie können sich bei Belastungen den erforderlichen Gegebenheiten anpassen. Dieses Netzwerk ist in der Lage Energie, Materie (z.B. Abfallprodukte) und Informationen zu transportieren und es ist das alles mit allem verbindende Gewebe des Körpers, das ihn zusammenhält, strukturiert, vor Verletzungen schützt und maßgeblich seine Gesundheit beeinflusst. 

Wunderwelt der Faszien
Wissenschaftlich neu ist die Erkenntnis, dass die Faszien Bewegungsenergie speichern und abgeben können. Die bisherige Vorstellung, dass alle Bewegung und Kraft vom Muskel ausgehe, wird einem neuen faszialen Bewegungskonzept Platz machen müssen. Auch die bisher vorherrschende Betrachtungsweise einzelner Muskeln, die durch Annäherung von Ansatz und Ursprung den menschlichen Körper bewegen, erscheint angesichts der Funktion des Fasziennetzwerkes für das Zustandekommen der komplexen menschlichen Motorik überholt. Die Aktivität eines einzelnen Muskels zieht sich über die faszialen Verbindungen durch den ganzen Körper. Moshe Feldenkrais fand schon heraus, dass jede kleinste Bewegung eines Körperteils immer auch eine Bewegung des ganzen Körpers ist. Mit den neuen Untersuchungen und darauf folgenden Neubestimmung des Fasziensystems wird die wissenschaftliche Erklärung für diese Aussage geliefert. Eine ebenfalls neue Erkenntnis ist, dass die Faszien im Vergleich zu den Muskeln ein Vielfaches mehr an Rezeptoren aufweisen, die für die Wahrnehmung der körperlichen Bewegung zuständig sind. Auch kann ein intaktes, d.h. hochelastisches, geschmeidiges und belastbares Fasziennetzwerk Heilung beschleunigen.

Faszien wollen trainiert werden
Genau wie Muskeln benötigen auch Faszien Bewegung, um funktionsfähig zu bleiben. Das fasziale Gewebe braucht innere und äußere mechanische Bewegungsreize, um sich zu ernähren und um eine optimale Elastizität sowie eine gute Gleitfähigkeit zu gewährleisten. Insbesondere Bewegungsmangel, einseitige Belastungen und Schonhaltungen beschleunigen eine Art Verfilzungsprozess der Faszien. Mit zunehmendem Alter ohne ausreichend vielfältige Bewegungsreize verlieren die Faszien ihre Elastizität und verkleben miteinander, was Schmerzen bewirkt und mit einem Verlust an Beweglichkeit einhergeht. Ein Teufelskreis beginnt.

 

Zitat Hanna Benz:

„Aus meiner beruflichen Erfahrung als Physiotherapeutin weiß ich nur allzu gut, was Stress, Bewegungsmangel und Leistungsdruck meiner Patienten für üble Auswirkungen auf die


Faszien haben. Aus meiner Erfahrung sind neunzig Prozent aller Schmerzen faszialer Herkunft!

ENERGY DANCE®
ist das ideale Faszientraining!

Hanna Benz ist Physiotherapeutin und ENERGY DANCE® Trainerin